Audi cars blog

Audi AG hat sich durch die Entwicklung sicherer und sportlicher Fahrzeuge einen Namen gemacht. Wenn Sie in einem modernen Audi Automobil sitzen, werden Sie automatisch Luxus, Sicherheit und Leistung spüren. Werfen Sie einen Blick auf eine kurze Liste der besten Autos, die Audi je gebaut hat.

Die besten Audi Modelle von DNA Collectibles sprechen Kunden an, die ein sportliches, innovatives Modellauto wollen. Die besten Audi Modelle werden diesen Erwartungen innerhalb der DNA-Produktpalette gerecht. Audi Modelle warten mit einer breiten Palette auf, von Kleinwagen A1 quattro bis zu Luxusroadster R8 LMX.

 

Audi : die besten Modelle und die Meistverkauften

 

Der derzeit meistverkaufte Audi ist der RS3 Sportback. Das Kompaktmodell konkurriert seit 1996 mit dem VW Golf. Der RS3 ist ab 2012 als Fünftürer (Sportback) und ab 2013 als Stufenheck-Limousine erhältlich. Im Vergleich zum Golf ist das Chassis steifer und der Heckraum kleiner, die Verarbeitung und das Erscheinungsbild sind etwas gehobener. Der Preis startet für diese Audi Modelle bei knapp 150 €.

 

Die besten Audi Modelle wären ohne den Kleinwagen A1 nicht komplett. Audi ist seit 2010 mit dem 3,95 Meter langen A1 auf Basis des VW Polo V im Kleinwagenbereich tätig. Doch DNA Collectibles hat sich auf den quattro konzentriert : eine Rarität, da Audi nur 333 produziert hat. Bei DNA Collectibles haben wir genau die gleiche Wahl getroffen. Der Audi A1 quattro ist als dreitüriges Modell für 150 Euro bei DNA Collectibles erhältlich.

Andere Audi Modelle

 

Zu den besten Audi Modellen zählen auch die Mittelklasse-Modelle, die DNA Collectibles in seinem ‘Audi – beste Modelle’ Segment präsentiert. Die Mittelklasse-A4-Serie stammt aus den 1970er Jahren: der Audi 80 wurde zwischen 1972 und 1994 produziert und später in A4 umbenannt. Das in Ingolstadt ansässige Unternehmen hat bisher über zehn Millionen Audi 80s und A4 verkauft. Die Stufenheck-Limousine wird von einem Kombi (Avant) und den Sondermodellen S4 und RS4 begleitet. Der Audi A5, der seit 2007 in Produktion ist, kann als Coupé- und Cabrio-Version des A4 angesehen werden. Der fünftürige Fließheck A5 (Sportback) wurde 2009 hinzugefügt.

 

Wie der A4 bietet auch der A6 Sortiment einen dominierenden Anteil an Dienstwagen. Deshalb spricht Audi beim A6 auch über die Business Class. Das Auto ist der Nachfolger des Audi 100 und hatte 1994 einen ähnlichen Namen wie der 80 also der A4. In der oberen Mittelklasse hat der Audi A6 die Mercedes E-Klasse und den BMW 5er als härteste Konkurrenten. Die Limousine kostet mindestens 37.000 Euro, während der stärkste Kombi der Serie, der RS 6 Avant mit über 600 PS, rund 110.000 Euro kostet. Der 2010 eingeführte A7 basiert auf dem A6 und ist eine Fließheckvariante des oberen Mittelklasse-Modells unter eigenem Namen.

 

Audis beste Modelle haben seit 1988 auch eine Luxusklasse. Der V8 war mit einer Produktionszeit von sechs Jahren der Vorgänger des A8, mit dem Audi seit 1994 mit der Mercedes S-Klasse und dem BMW 7er konkurrieren möchte. Eine erweiterte Version des W12 6.3 FSI quattro wurde mit einem Zwölfzylindermotor und 500 PS ausgestattet und kostete 140.000 Euro. Der A8 hat durch die Nutzung als Kanzlerlimousine für Gerhard Schroeder und Angela Merkel an Ansehen gewonnen, da die ehemaligen Regierungschefs hauptsächlich die Mercedes S-Klasse fuhren.

Sportmodelle und SUVs von Audi

Im Sportmodellautobereich bietet DNA Collectibles den Audi TT Mk1 3.2 Coupe und den Audi R8 LMX an, die auch zu Audis besten Modelle gehören. Der abgerundete TT ist in Coupé-Versionen erhältlich. DNA Collectibles berechnet 150 Euro für ein zweitüriges Modell mit geschlossenem Dach. Die teuerste TT-Version, der TT RS Roadster, kostet bei Audi rund 60.000 Euro. Weit über diesem Sportwagen befindet sich der Supersportwagen R8. DNA Collectibles hat sich auf die LMX-Version, der einzige R8 mit LED-Leuchten konzentriert. Audi-Händler möchten für das Basis-R8-Coupé knapp 114.000 Euro, bei DNA Collectibles ist das Modellauto für 150 € käuflich. Mit einem Top-End-V10-Motor und 550 PS erreicht der R8 in 3,8 Sekunden 100 km/h und eine Höchstgeschwindigkeit von 319 Stundenkilometern.

 

Das vorstehende Q gefolgt von einer Nummer bildet das Namensschema für die Audi SUVs. Der Q3 ist dem VW Tiguan sehr ähnlich, kostet aber über 30.000 Euro. Dies macht ihn viel teurer als den Tiguan, den Sie für weniger als 25.000 Euro erwerben können. Entsprechend der Markenphilosophie ist der Q3 sportlicher und dynamischer als sein Wolfsburger Gegenstück, aber der Komfort wird im Vergleich zu VW etwas vernachlässigt. Der nächstgrößte Audi ist in der SUV-Liga der Q5, in der SQ5-Variante leistet der TDI Q5 313 PS. Der größte Audi SUV ist der Q7, dessen Karosserie im VW-Werk in Bratislava hergestellt wird. Dort werden auch die Blechkomponente für den VW Touareg und den Porsche Cayenne produziert. Der Q7 gehört seit 2005 zum Audi-Sortiment und ist damit der älteste der drei Audi-SUVs.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.